Bernd Pesch

Die Welt besteht aus Atomen und Leere. Durch geschickte Kombination entsteht ein Kalibrierlabor.

Bernd Pesch

Nach dem Studium der Physik und Elektrotechnik (Bonn, Hagen und Alamogordo, NM/USA) folgten 30 Jahre metrologische Erfahrung in verschiedenen Arbeitsbereichen bei der Bundeswehr.

Seit 2017 ist Bernd Pesch als unabhängiger Berater im Bereich der Metrologie tätig und bringt hier seine umfangreiche Laborerfahrung ein.

Die Schwerpunkte lagen in den letzten Jahren im Bereich der Messverfahren und ihrer Unsicherheit, sowie dem Qualitätsmanagement und der Laborführung.

Durch die Gremienarbeit im Fachausschuss Messunsicherheit des Deutschen Kalibrierdienstes (DKD) und dem gleichnamigen Sektorkomitee der Deutschen Akkreditierungsstelle GmbH (DAkkS) wird die Aktualität des Wissens sichergestellt.

So unterstütze ich ihr Projekt

In über dreißig Jahren Labortätigkeit habe ich alle physikalischen und elektronischen Messfelder kennenlernen dürfen. Beiträge zu Messverfahren und ihrer Unsicherheit kann ich analytisch aus den Messprinzipien heraus ableiten, formulieren und verständlich dokumentieren.
Seminare vermitteln den Zugang zu diesem Wissen individuell auf ihre Aufgaben abgestimmt.
Seit etwa zehn Jahren haben sich die Schwerpunkte etwas verschoben. Immer häufiger stand die Labororganisation und das Qualitätsmanagement im Vordergrund.
Heute ist ein maßgeblicher Schwerpunkt die Begleitung von Firmen zu Akkreditierungen und der Aufbau und die Optimierung von QM-Systemen und Audits.
Bis heute haben alle Kunden, die eine Akkreditierung ernsthaft angestrebt haben, diese auch wie gewünscht erreicht.

Mein persönlicher Weg zur Messunsicherheit

Als zwischen 1995 und 2000 das Thema Messunsicherheit damals durch die Drs Kessel und Klonz von der PTB in die Breite der Kalibrierung getragen wurde, war die Scheu vor dieser "neuen, überflüssigen Arbeit" sehr groß. Bis dato hatte man die Messunsicherheit auf einfache Weise abgeschätzt. Nun sollte man sie berechnen.
Problematisch war, dass es keine Literatur für die Praxis gab und die vorhandenen Leitfäden und Beispiele sehr theoretisch und teilweise sogar falsch waren.
Damals habe ich mich über den fehlenden Praxisbezug beschwert und zur Antwort bekommen, dass ich dann doch für die Praxis ein Buch schreiben solle.
Seitdem sind meine Bücher und Beiträge zu Standardwerken für die Praxis geworden.

Historie

Obwohl das Büro 2017 mit neuen Mitarbeitern aufgestellt wurde, existiert es bereits seit 2006. In dieser Zeit wurde es nebenberuflich geführt.
Heute ist Pesch Consult ein Beratungsbüro mit einem Netzwerk von Spezialisten aus verschiedenen metrologischen Arbeitsbereichen.

Tätigkeiten

Der Schwerpunkt der Tätigkeiten von Pesch Consult liegt bei der kundenspezifischen Ermittlung von Messunsicherheiten, Seminaren und metrologischen Beratungen. Begleitungen in Akkreditierungsprozessen, Vorträge, Mitarbeitertrainings und Maßnahmen im Qualitätsmanagement runden das Dienstleistungsspektrum ab.

Arbeitssprachen

Arbeitssprachen des Büros sind Deutsch, Englisch und Kölsch. Seminare werden üblicherweise in Deutsch gehalten. Einzelne Beiträge halten wir auch gerne in Englisch.
Beratungen werden in Deutsch oder Englisch durchgeführt.

© 2021: Pesch Consult - Bernd Pesch

"Pesch Consult" ist ein eingetragenes Markenzeichen

Site was built with Mobirise